• Tschechisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch
  • Polnisch
Name-day: Eustachego, Faustyny und Renaty
Mittwoch, 20 September 2017
Wanderwege in Wałbrzych

Wałbrzych liegt im Wałbrzycher Gebirge und im Wałbrzycher Bergland und besitzt als einzige Stadt dieser Größe eine so zahlreiches Netz gekennzeichneter Wanderwege. Die Stadt ist eine wichtiger Verkehrsknotenpunkt mehrerer Wanderwege in Wandernetz der Sudeten. Die gesamte Läge der Wanderwege beträgt ca. 52,5 km. Die Wanderwege ermöglichen das Erreichen von interessanten Orten. Sie sind gut gekennzeichnet und sind mit einer Vielzahl von Wegweisern an Knoten und Kreuzungen ausgestattet. Um die Erhaltung der Wegweiser kümmern sich die Mitarbeiter des PTTK (Polnischen Gesellschaft für Touristik und Heimatkunde) in Wałbrzych .

Durch Wałbrzych führt der Europäische Langdistanzwanderweg E3 Atlantik - Ardennen -Bohmischer Wald - Sudeten - Karpaten - Schwarzes Meer und ein Teil des Haupt-Wanderweges der Sudeten ( ca.400 km ). Am PTTK Gebäude beginnt der Wanderweg nach Karpacz Biały Jar über Śnieżka ( Schneekoppe ), der blau makiert ist (ca.80 km ). Aus dem Stadtteil Biały Kamień führt der Wanderweg auf den Berg Chełmiec, der gelb makiert ist
( ca.4 km ).

Wałbrzych besitzt außerdem zwei große Verkehrsknotenpunkte. Ein Verkehrsknotenpunkt befindet sich im südlichen Teil der Stadt im Stadtteil Podgórze. Am Hauptbahnhof beginnen vier Wanderwege: zum Hang Pod Borową über Borowa- rot makiert ( ca.5 km ), auf den Berg Bukowiec über Barbarka, Unisław Śląski- blau makiert ( ca.8 km), nach Szklarska Poręba- grün makiert (ca.100 km), nach Sobótka- gelb makiert ( ca.75 km ).

Der zweite Verkehrsknotenpunkt befindet sich im nördlichen Teil der Stadt am Schloss Książ und in der direkten Umgebung. Hier kreuzen sich: Weg der Piasten-Schlösser ( 146 km), der von Schloss Grodno bis Schloss Grodziec ( in der Nähe von Złotoryja ) führt- grün makiert der Weg der Ułanów Legii Nadwiślańskiej (Weichsellandlegion) ( 53 km ), der von Strzegom über Szczawno Zdrój bis Świdnica führt-gelb-blau-gelb makiert ; Weg von Cisa Bolko bis Berg Maria ( ca.40 km) über Świebodzice, Bystrzyca Górna- rot makiert.

Im Tal des Flusses Pełcznica verläuft ein kurzer, gelb makierter, Verbindungsweg von der Weggabelung Am Alten Książ bis zum günen Wanderweg (1 km ).

Neben den Wanderstrecken in der Nähe von Stary Książ gibt es drei Spazierwege(ca 9,3 km): rot makiert - Wałbrzych Podzamcze, Stary Książ, Skiba, Tal des Flusses Szczawnik, Wałbrzych Podzamcze ( ca.7km ); blau makiert - Wałbrzych Podzamcze, Tal des Flusses Szczawnik, Zwierzyniec Mały, Wałbrzych Podzamcze (ca.7 km ); gelb makiert - Stary Książ, Tal des Flusses Szczawnik, Tal Carny Potok, Schloss Cisy ( 5,3 km ).

 
 

   
   
   
Rote Makierung

Wałbrzych Hauptbahnhof PKP (502 m) > Gdyńska-Str. > Niepodległości-Str. > Słowiańska-Str > Nad Glinikiem-Str.( Kreuzung des rot und blau makierten Wanderweges) ( 641 m ) > Borowa ( 853 m ), ca.4 km

Diese Strecke bildet ein Teil des rot ( ursprünglich szwarz ) makierten Wanderweges vom Hauptbahnhot über Borowa ( eh. Schwarzerberg ) bis zum Pass Pod Borową.
Die Streckenlange beträgt ca. 5 km.

Eibe Cis Bolko ( 315 m ) > Schloss Książ ( 400 m ) > Piastów Śląskich-Str. > Hengstgestüt " Książ" - Jeździecka-Str. - ca.2,5 km.

Diese Strecke bildet ein Teil des rot ( ursprünglich szwarz ) makierten Wanderweges von der Eibe Cis Bolko über Schloss Książ, Świebodzice, Witoszów Górny, Lutomia Górna bis zum Marienberg. Die Länge ca. 40 km.

 

   
   
   
Blaue Makierung

Wałbrzych Konradów > Baczyńskiego-Str. > Wałbrzych Stary Zdrój > Żeromskiego-Str. > Wałbrzych Bahnhof Miasto ( 440 m ), Armii Krajowej-Str. > 11 Listopada-Str. > Marcowego-Str. > Pocztowa-Str. > Ptasia Kopa ( 590 m ) > Lisi Kamień (613 m ) > Świerkowa-Str. > Wałbrzych Kozice > Zagórzańska-Str. > Wałbrzych Rusinowa (464 m) > Bystrzycka-Str.. - ca. 9,5 km.

Die Europaische Langdistanz- Wanderstrecke E3 - Antlantik - Schwarzes Meer, Variante der Sudetenhauptstrecke.

Diese Strecke bildet ein blau makierter Teil der Variante der Sudetenhauptstrecke. Sie führt von Szklarska Poręba Dolna über Szklarska Poreba Górna, Rozdroże Pod Cichą Równią, Hala Izerska, Polana Izerska, Świeradów Zdrój, Grzebiet Kamiennicki, Rozdroże Izerskie, BobroweSkały, Pilchowice, Okole, Przełęcz Widok, Skopiec, Baraniec, Trzcińsko, Schronisko" Szwajcarka", Starościńskie Skały, Wołek, Skalnik, Schronisko Czartak, Wilkowyja, Pisarzowice, Kamienna Góra, Czarny Bór, Boracza, Boguszów Gorce, Chełmiec, Szczawno Zdrój, Bahnhof Dworzec Wałbrzych Miasto, Ptasia Kopa, Lisi Kamień, Rusinowa, Klasztorzysko, Zagórze Śląskie, Burg Grodno, Michałków, Przełęcz Walimska, Wielka Sowa, Przełęcz Woliborska , Przełęcz Srebrna , Wilczak, Bardo Śląskie, Kłodzka Góra, Ptasznik, Bzowiec, Radochowska Höhle, Lądek Zdrój, Trojak, Burg Karpień, Stary Gierałtów, Przełęcz Dział, Przełęcz Sucha , Nowa Morawa, Schronisko " Pod Śnieżnikiem", Jodłów, Międzylesie, Różanka, Solna Jama, Burg Szczerba, Gniewoszów, Jagodna, Spalona Przełęcz, Biesiec, Schronisko " Pod Muflonem", Duszniki Zdrój, Lężyce, Sowie Skały, Narożnik bis nach Karłów. Die Länge der Strecke beträgt ca.400 km.

Der Abschnitt der Variante der Sudetenhauptstrecke von Rozdroże Izerskie nach Międzylesie stellt gleichzeitig den Sudetenteil der Europäischen Langdistanz-Wanderstrrecke E3 Atlantik-Schwarzes Meer dar.

Wałbrzych PTTK ( 430 m u.d.M ) Lewartowskiego-Str. > Słowackiego-Str. > Barlickiego-Str. > Wyzwolenia Allee > Gasthaus " Harcówka" ( 489 m ) > Pułaskiego Allee > Piłsudskiego-Str.( 629 m ) > Nowowiejska-Str > Mauzoleum(510m) > Niedźwiadki( 604,623,629m) > Tal Dolina Szwajcarska > Świdnicka Str. > Dłużyna (685 m) > Mały Wołowiec ( 776 m ) > Wołowiec(776m) > Kozioł ( 774 m ) > Przełęcz Kozica ( 653 m ) - ca. 8,5 km.

Diese Strecke bildet ein Teil des blau makierten Wanderweges von der PTTK- Niederlassung über PTTK-Herberge in Wałbrzych, Niedźwiadki, Wołowiec, Przełęcz Kozia , Przełęcz Pod Borową, Grzbiet Rybnicki , Burg Rogowiec, Jeleniec, Schronisko " Andrzejówka", Słuchawa, Włostowa, Garbatka, Mieroszów, Łączna, Róg, Chełmsko Sląskie, Lubawka, Szczepanów, Szczepanowski Kamm, Niedamirów, Lasocki Kamm, Okraj Pass, Czoło, Skalny Stół, Sowia Pass, Czarny Kamm, Siezka, Herberge " Pod Śnieżką", Równia Pod Śnieżką, Herberge " Strzecha Akademicka", Herberge " Samotnia", Polana, Wangkirche bis nach Karpacz Bialy Jar. Die Länge der Strecke beträgt ca. 80 km.

 

Wałbrzych Hauptbahnhof ( 502 m ü.d.M. ) > Gdyńska-Str. > Niepodległości-Str. > Barbarka ( 634 m ) > Wałbrzych Glinik Stary > Podgórska-Str.( 667 m ) kw 235/236-
ca. 4 km.

Die Strecke bildet ein Teil des blau makierten Weges von Wałbrzych Hauptbahnhof über Barbarka, Unisław Śląski und Bukowiec. Die Länge der Strecke beträgt 8 km.

 

   
   
   
Grüne Makierungen

Wałbrzych Lubiechów ( 339 m ) > Wilcza-Str. > Lisia-Str. >Wilcza-Str. > Wałbrzych Szczawienko Palmenhaus ( 395 m ) > Wrocławska-Str. > am Fluss Pełcznica ( 390 m ) > Weggabelung Pod Starym Książem ( 396 m ) > Schloss Stary Książ ( 416 m ) > Schlucht Wąwóz Ksiaż ( 416 m ) > Cis Bolko ( 315 m ) > Tal Dolina Poleśnicy > Sühnenkreuz - ca. 8,5 km.

Piastenburgen-Weg

Diese Strecke bildet einen Teil des grün makierten Piastenburgen-Wegs. Sie führt von der Burg Grodno über Modliszów, Schloss Stary Książ, Burg Cisy, Pietrzyków, Kłaczyna, Świny, Bolków, Płonina, Góry Ołowiane, Janowice Wielkie, Burg Bolczów, Szwajcarka, Wojanów, Jelenia Góra, Siedlęcin, Wleń, Ostrzyca, Czaple, bis zur Burg Grodziec. Die Länge der Strecke beträgt ca. 146 km.

Wałbrzych Hauptbahnhof ( 502 m ) > Gdyńska-Str. > Niepodległości-Str. > Słowiańska-Str. > Nad Glinikiem ( Kreuzung des rot und grün makierten Wanderwegs ) ( 641 m ) 718 m - ca. 3 km.

Die Strecke bildet ein Teil des grün makierten Wanderweges vom Hauptbahnhof in Wałbrzych über Rybnica Leśna, Schronisko " Anrzejówka", Sokołowsko, Unisław Śląski, Dzikowiec Wielki, Boguszów- Gorce, Chełmiec, Lubomin, Hirtshaus Pod Trójgarbem, Gostków, Krąglak, Marciszów, Wielka Kopa, Herberge " Czartak", Skalnik, Kowary, Karpacz, Borowice, Przzesieka, Zachełmie, Burg Chojnik, Jagniątków, Michałowice, Szklarska Poręba Górna. Die Länge der Strecke beträgt ca. 100 km. 

 

   
   
   
Gelbe Makierungen

Wałbrzych Hauptbahnhof ( 502 m ) > Gdyńska-Str. > Niepodległości-Str. > Kosynierów-Str. > Burg Nowy Dwór ( 618 m ) -> Przełecz Kozia ( 643 m ) - ca 2,5 km.

Diese Strecke bildet ein Teil des gelb makierten Wegs, der von Wałbrzych Hauptbahnhof über die Burg Nowy Dwór, Przełecz Kozia , Przełęcz Pod Borową , Jedlina Zdrój, Niedźwiedzica, Zagórze Śląskie, Burg Grodno, Bystrzyca Górna, Świdnica, Wzgórza Kiełczyńskie, Kiełczyn, Przełęcz Tąpadła , Ślęża und Wieżyca zum Bahnhof in Sobótka führt. Die Länge er Strecke beträgt ca.75 km.

 

Wałbrzych PTTK(430m) > Konopnicka-Str. > Wysockiego-Str (Schacht Julia 443 m) -> Hugo Kołłątaj Platz >Schacht Jan (445m) > Wolności-Str. > Piasta-Str - ca. 5 km

Diese Strecke bildet ein Teil des gelb ( ursprunglich schwarz ) makierten Wanderwegs, der vom Stadtteil Biały Kamień über Rosochatka auf Chełmiec ( 851 m ) fuhrt. Die Länge der Strecke beträgt ca. 7,5 km.
Rozdroże Pod Starym Książem ( 396 m ) - Książ Schlucht - Knotenpunkt des gelben und des grünen Wanderwegs - ca. 1 km.
Eine kurze Verbindungsstrecke ( 2 km lang ), gelb makiert, die den Durchgang zum steilen Wanderweg am Abhang der Schlucht Ksiąz am Fluss Pełcznica ermöglicht.

 

 

   
   
   
Gelb-Blau-gelbe Makierung

Wałbrzych Podzamcze ( 380 m ) > Wieniawskiego-Str. > Wałbrzych Szczawienko >
De Gaulle-Allee > Wieniawskiego-Str. > An der Polsnitz ( 390 m ) > Rozdroże Pod Starym Książem ( 396 m ) >Schlucht Książ ( 350 m ) > Shloss Ksiąz ( 400 m ) > Piastów Śląskich-Str. > Daisy > Grabkapelle > Wrocławska-Str. > Lindenallee > Wilcza-Str. > Pod Witosem > ca 10 km.

 

Weg der Ulanen der Weichselland-Legion

Diese Strecke bildet ein Teil des historischen Wegs der Ulanen der Weichselland-Legion.
Sie ist etwas unüblich gekennzeichnet: gelb-blau-gelb, denn diese Farben entsprechen den Uniformfarben der Italienischen Legion ( auch Donaulegion genannt ) und auch der Weichselland-Legion der polnischen Truppe in der Armee des Kaisers Napoleon Bonaparte. Sie verbindet Strzegom mit Świdnica über Dobromierz, Burg Cisy, Struga, Czerwone Wzgórze, Szczawno Zdrój, Schloss Książ, Daisy- See. Der gesamte Weg ist 53 km lang.

Am 15. Mai 1807 fand an den Berhängen des Roten Bergs ( zwischen Adelsbach ( heute Struga) und Salzbrunn ( heute Szczawno-Zdrój ) ) eine siegreiche Schlacht der Weichselland-Ulanen gegen preussische Truppen statt. Dies war der erste, nach den Teilungen Polens, polnische Sieg über Preussen und zwar auf dem Gebiet, dass früher zu Polen gehörte und wo noch viele Polen wohnten. Hier wurde zum ersten Mal im ehemaligen polnischen Land die Hymne der Weichselland-Legion "Noch ist Polen nicht verloren" vorgesungen.

 

Spazierwege -Książański Park Krajobrazow

Wałbrzych Podzamcze ( 380 m ) - Wałbrzych Szczawienko - Burg Stary Książ ( 416 m ) - Skiba ( 433 m ) - Szczawnika Schlucht ( 320 m ) - Wałbrzych Podzamcze, rote Makierung , ca. 7 km , 2Std. 30Min, Ruckweg 2 Std. 30 Min.

Wałbrzych Podzamcze ( 380 m ) - Borowiec Mały ( 412 m ) - Zwierzyniec ( 413 m ) - Wąwóz Szczawnika ( 320 m ) - Wałbrzych Szczawienko - Wałbrzych Podzamcze, blaue Makierung , ca. 7 km, 2 Std.30 Min, Rückweg 2 Std.30 Min.

Burg Stary Książ ( 416 m ) - Wąwóz Szczawnika ( 360 m ) - Tal Dolina Czarnego Potoku ( 357 m) - Burg Cisy ( 385 m ), gelbe Makierung, 5,3 km, 1 Std. 30 Min., Rückweg 1 Std. 30 Min.

Foto versenden, Preise gewinnen
Go to airqualityapp Go to facebook Go to twitter